Luxaa Talk

  • Geschrieben am
Luxaa Talk

Luxaa im Gespräch mit der Leipziger Fotografin Sophie Valentin

Für unsere neue Kollektion arbeiteten wir mit der Leipziger Fotografin und Illustratorin Sophie Valentin zusammen. Im Interview erzählt sie uns von ihrer Arbeit.

 

Sophie, du hast einen Bachelor in Textildesign und einen Master in Fotografie - wie kam es zu dieser spannenden Kombination?

Während meines Studiums an der Fakultät für Angewandten Kunst Schneeberg in Textilkunst/Textildesign habe ich schon viel fotografiert und die Fotos als Grundlage für meine Entwürfe verwendet. In meinem Auslandssemester an der MOME in Budapest belegte ich einen Fotografiekurs, der sehr intensiv war. Ich glaube schon damals hatte ich die Idee im Hinterkopf, noch ein Studium in Fotografie zu absolvieren.

 

Du hast, genau wie die Gründerin von Luxaa Anne Trautwein, an der "Burg" in Halle studiert. Würdest du sagen, dass dieses Umfeld deine Arbeit in besonderem Maße geprägt hat?

Auf jeden Fall. Die Burg Giebichenstein hat ein umfangreiches und vielfältiges Angebot, durch welches man sich gut inspirieren lassen konnte. Es fand ein täglicher Austausch mit anderen Studierenden, MitarbeiterInnen und ProfessorInnen statt. Das finde ich für die eigene Arbeit immer besonders wichtig.

 

Deine Projekte sind breit gefächert - Fotografie, Illustration, Collage. Für welches Suget schlägt dein Herz am meisten und warum?

Das kann ich gar nicht so genau sagen. Ich finde mich in allen drei Bereichen immer wieder und finde es toll, dass ich mich durch verschiedene Medien ausdrücken kann. Wenn mal die Kamera nicht zur Hand ist oder die Situation es nicht zulässt, bin ich dankbar, dass ich einen Moment durch Stift und Papier festhalten kann. Andererseits heißt Fotografie „zeichnen mit Licht“. Hier kann ich keinen direkten Einfluss nehmen und dennoch habe ich ziemlich viel Parameter, die durch mich bestimmt werden.

 

Was hat den Impuls für die Zusammenarbeit mit Luxaa gegeben?

Da ich ja eigentlich Textildesignerin bin und ursprünglich einmal Modedesign studieren wollte, liegt mein Fokus in der Fotografie im Bereich Mode, Editorial und Portrait. Meinen Stil beschreibe ich immer als schlicht, minimalistisch und ästhetisch. So empfinde ich auch die Mode von Luxaa, weshalb ich hier eine gute Schnittstelle empfand.

 

Gute Modefotografie gilt als Königsdisziplin - was ist deiner Ansicht nach das Besondere und die Herausforderung an ihr?

Die Herausforderung bei Modefotografie ist einerseits viele Komponente zu vereinen und andererseits beim fotografieren darauf zu achten, dass diese alle im Einklang miteinander stimmen. Da spielen Make-Up, Haare, Model, Kollektion, Bildaufbau, Licht, Stimmung, Location einfach eine wichtige Rolle, wobei es am Ende ja eigentlich „bloß“ um die Mode gehen soll. Das Besondere dabei ist meiner Meinung nach, dass gute Modeshootings erst durch Teamarbeit zu einem erfolgreichen Ergebnis führen.

 

Zu guter Letzt: Welche Herzensprojekte stehen für dich in 2019 noch an?

Demnächst steht ein Shooting für ein Accessoire Label an, auf welches ich mich schon sehr freue. Ein weiteres Herzensprojekt ist meine Workshopreihe zur analogen Fotografie, die ich seit März anbiete. Außerdem stehen noch einige Portraitshootings mit KünstlerInnen, DesignerInnen und MusikerInnen an. Darauf bin ich immer sehr gespannt, weil ich hier experimentell arbeiten kann.

Vielen Dank an Sophie Valentin. 

www.sophievalentin.com

Luxaa_Sophie Valentin