Interview mit Anne Trautwein

  • Geschrieben am
Interview mit  Anne Trautwein

Ein ausführliches Interview mit der Luxaa Gründerin über die Philosophie der Marke

Luxaa steht für ein puristisches Design und nur sehr dezenten, dekorativen Elementen, warum hast du dich für diese Art der Gestaltung entschieden?

Anne Trautwein: Ich verstehe den Menschen im humanistischen Sinne als untrennbare Einheit von Körper, Seele und Geist. Jeder Mensch besitzt etwas individuell Schönes und eine innere Stärke. Kleidung sollte diese Merkmale hervorheben und nicht durch wilde Details, fantastische Farben und Prints von ihnen ablenken oder sich gar selbst in den Mittelpunkt stellen. Im Grunde geht es um die Kunst des Weglassens und damit die Fokussierung des Wesentlichen. Luxaa steht für eine klare Sachlichkeit, eine puristische Linie, die mit Qualität und subtilen Details die Persönlichkeit und innere Stärke der Trägerin in den Mittelpunkt rückt.

 

Welche Rolle spielt Minimalismus in deinem Leben außerhalb von Luxaa?

Anne Trautwein: Auch in meinem Privatleben geht es um Klarheit und Struktur. Das brauche ich einfach, damit mein Geist Ruhe findet. Ich bevorzuge Dinge, die harmonisch und zurückhaltend in ihrer Gestaltung sind, aber einen Nutzen erfüllen. Es gibt kaum dekorative Elemente in meinem Leben. Ich konzentriere mich eher auf wenige und hochwertige bzw. praktikable Dinge. Aber manchmal geht es natürlich auch mit mir durch und ich kaufe mir einen goldenen Nagellack. (lacht)

 

Eine nachhaltige Produktion, hochwertige Materialien und ein ansprechendes Design sind für sich ja schon eine starke Aussage. Was bringen neue Materialien zusätzlich für einen Mehrwert in Mode von Luxaa?

Anne Trautwein: Im Luxaa LAB arbeiten wir daran geeignete Materialien aus anderen Branchen in die Mode zu transferieren und so deren positive Eigenschaften auf unsere Produkte zu übertragen. Diese Materialien bergen immer, jedes für sich genommen, einen Mehrwert hinsichtlich Funktionalität oder Nachhaltigkeit, im besten Fall natürlich beides zugleich. Wir scannen regelmäßig den Markt nach neuen, oder manchmal auch etablierten Materialentwicklungen z.B. aus der Architektur und prüfen zunächst eingehend deren Tauglichkeit hinsichtlich unseres Anspruchs und Ziels. Erst wenn sich herausstellt, dass ein Material seine funktionalen Eigenschaften, z.B. seine Langlebigkeit oder Recycelbarkeit auf unsere Produktidee übertragen kann und es sich für unsere Verarbeitungstechniken eignet, verwenden wir es. So erweitern wir permanent den Wertschöpfungskreis eines Materials um einen neuen Einsatzzweck und schaffen einzigartige Produkte mit Mehrwert.

 

Was waren oder sind die Herausforderungen bei der Führung eines innovativen Modelabels wie Luxaa?

Anne Trautwein: Ich denke, es ist generell eine Herausforderung ein Modelabel zu führen, egal ob innovativ oder nicht. Es beginnt mit der Herausforderung erst einmal seinen eigenen Weg zu identifizieren: worum geht es, was will ich erreichen und mit welchen Mitteln. Es gilt zwischen der unendlichen Konkurrenz, die Menschen zu identifizieren, die deine Werte teilen und sie vom potentiellen Kunden zum Fan der Marke und deiner Idee werden zu lassen. Bei uns im Speziellen kommt hinzu, dass wir mit erklärungsbedürftigen Materialien arbeiten, deren Mehrwert und Potential den Kunden meist erst kommuniziert werden muss. Das ist eine zusätzliche Herausforderung, aber auch ein absolutes Alleinstellungsmerkmal und damit für mich nichts Negatives.

 

Was ist die Vision für Luxaa in den nächsten Jahren? Was dürfen wir erwarten?

Anne Trautwein: Wir wollen uns zukünftig noch stärker auf die Arbeit mit hochwertigen und innovativen Materialien in Kombination mit funktionalen Elementen fokussieren. Wir möchten als das Mode-Unternehmen wahrgenommen werden, was es schafft, ein reduziertes Design mit innovation, Funktionalität und Nachhaltigkeit in einzigartigen Produkten zu vereinen, ohne dabei der Welt zu schaden.